Das Freestyle Aerials Team Europe 2006/2007

                                                              

Eine gesunde Mischung aus erfahrenen Springerinnen und Springern, die bereits bis zu drei Mal an Olympischen Winterspielen teilgenommen haben und jungem, dynamischem Nachwuchs. Dies ist ein Team der Weltklasse!

Die Trainer

Auf zu neuen Taten !!! Klar, und ich helfe Dir! ...und ich bin der Chrigi! Auch mit mir könnt ihr rechnen!
Michel Roth (SUI)
Coach
Rolf Schmid (SUI)
Coach
Christian Kaufmann (SUI)
Assistenz-Trainer
Pavel Landa (CZE)
Coach

Die Athletinnen und Athleten

Na Jungs, und ihr blast Trübsal? Soll ich da wirklich wieder rauf? Ich freue mich auf die neue Saison!
Evelyne Leu (SUI)
Manuela Müller (SUI)
Andreas Isoz (SUI)

Jetzt bin ich das Nesthäkchen im Team Endlich wieder unten! Hmm, die anderen können das ja auch! Wer kann mir schon widerstehen?
Thomas Lambert (SUI)
Aurelien Lohrer (FRA)
Nicolas Meda (FRA)
Christian Rijavec (AUT)

Mädels, wo seid ihr? Hoi, ich bin nicht mehr das Nesthäkchen! Ich weiss, wer auf dem Treppchen steht! Klar Ales, Du darfst auch mit!
Nicolas Thepaut (FRA)
Renato Ulrich (SUI)
Ales Valenta (CZE)
Martin Walti (SUI)

Das Freestyle-Aerials-Team Europe 2003/2004 mit Nachwuchsspringern

Das brandaktuelle Team

Hintere Reihe:
Tanja Schärer (SUI), Lucy Lieberherr (SUI), Anja Haab (SUI), Renato Ulrich (SUI), Didier Raffaeli (SUI), Christian "Fly" Rijavec (AUT), Christian "Chrigi" Kaufmann (SUI), Nicolas Meda (FRA), Evelyne Leu (SUI), Ales Valenta (CZE), Rolf Schmid (SUI, Coach), Nicolas Thepaut (FRA)
Vordere Reihe:
Manuela Müller (SUI), Martin Walti (SUI), Miha Gale (SLO), Aurelien Lohrer (FRA), Michel Roth (SUI, Chef Freestyle und Coach)

Ehemalige Mitglieder
des Freestyle-Aerials-Teams Europe

Leider beendeten Hilde Lid (NOR), Michèle Rohrbach (SUI), Gerhard Melcher (GER) und Martin Misof (AUT) zum Ende der Saison 2001/2002 ihre aktive Laufbahn. Eines aber ist sicher: Wir vermissen Euch !!!

Im Laufe der Saison 2003/2004 beendete auch Miha "Mischka" Gale (SLO) seine aktive Laufbahn. In Shows allerdings wird er (Gottseidank!) immer wieder zu sehen sein.

Noch während der OLYMPISCHEN WINTERSPIELE TURIN 2006 erklärte Christian "Chrigi" Kaufmann seinen Rücktritt vom aktiven Sport. Eine Verletzung hatte seine zweite Olympiateilnahme verhindert.

Bericht hierzu auf der Homepage des Schweizer Fernsehens

Dass er als Co-Kommentator des Schweizer Fernsehens alle Freestyle-Aerials-Wettkämpfe mit moderieren durfte, war nur ein kleines Trostpflästerchen; im stillen Kämmerlein flossen doch etliche heimliche Tränen. In der Zwischenzeit jedoch trainiert Christian Kaufmann die Schweizer Freestyle Aerials Junioren. Good Luck für Deine weitere Laufbahn, Chrigi!

Hi guys, I know you like me! ...so schüchtern bin ich nun auch wieder nicht! Wer sagte da, ich wäre nicht fotogen? Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst Hi chicas, I´m Miha! ...und ich bin der Chrigi!
Hilde Lid(NOR)
M.Rohrbach(SUI)
G. Melcher(GER)
Martin Misof(AUT)
Miha Gale(SLO)
C. Kaufmann(SUI)


Was eigentlich sind Freestyle - Aerials?

Skispringen von Schanzen mit ca. 70° (!!!) Steigung im Schanzentisch. Zum Vergleich: der Schanzentisch einer "normalen" Skischanze - auch Flugschanze - hat ein Gefälle von ca. 11°.
Es wird also nicht in die Weite, sondern in die Höhe gesprungen, wobei die Springerinnen und Springer eine Höhe von bis zu 14m über dem Wasser oder dem Schnee erreichen. Kein Skispringer - auch nicht beim Skifliegen - erreicht eine solche Höhe. Bis zur Landung werden ein bis vier (!!!) Salti und bis zu fünf Schrauben ausgeführt.
Abhängig vom Schwierigkeitsgrad des Sprunges erreichen die Athleten auf dem Schanzentisch eine Anfahrtsgeschwindigkeit von bis zu 70 km/h. Die Länge der verwendeten (ganz normalen) Ski beträgt ca. 1.60m; sie sind also relativ kurz und bei höherer Geschwindigkeit - vor allem auf Mattenschanzen - ziemlich unruhig.
Trainiert und gesprungen wird im Sommer auf Wasserschanzen, z.B. in Mettmenstetten (Clip 1) bei Zürich (CH) oder in Stity (Clip 2) bei Sumperk (CZ)) und im Winter über eigens erbaute Massiv-Schnee-Schanzen, die sehr gut auf dem Videoclip 3 aus Lillehammer zu sehen sind.


Videoclips:

Premiere: Erster 4-fach Salto von Christian "Chrigi" Kaufmann (SUI) in Mettmenstetten, Schweiz (Juni 2002)
4-fach Salto von Christian "Fly" Rijavec (AUT) in Stity, Tschechische Republik (August 2003)
3-fach Salto von Christian "Chrigi" Kaufmann (SUI) in Lillehammer, Norwegen (Dezember 2002)