World-Cup Mt. Buller/Australien am 06./07. September 2003  

Christian Kaufmann gewinnt Bronze im ersten Worldcup der Saison!

Christian Kaufmann (SUI) beginnt die neue Saison mit einer fantastischen Leistung! In der Qualifikation erreichte er zunächst einmal mit einer guten Leistung den 11. Platz. Während dann aber etliche seiner Springerkollegen im 2. Durchgang die Landung in den Schnee setzten, behielt Christian "Chrigi" Kaufmann die Nerven und "betonierte" auch seinen 2. Sprung in vorbildlicher Manier in den Schnee. Meine Gratulation zum Gewinn der Bronze-Medaille und zum ersten Podestplatz beim Worldcup. Mach weiter so!!!

Die Schweizer Presse am 06. September 2003 über Christian Kaufmann

Ergebnisse vom 06. September 2003

1. Worldcup - Springen der Damen...............
Ergebnisse der Damen
1. Worldcup - Springen der Herren...............
Ergebnisse der Herren

Alisa Camplin (AUS, 2.), Nannan Xu (CHN, 1.), Lydia Ierodiaconou (AUS, 3.) Xiaotao Ou (CHN, 2.), Steve Omischl (CAN, 1.), Christian Kaufmann (SUI, 3.)

Mehr kann er eigentlich nicht strahlen! Michel Roth (Coach) und Christian Kaufmann strahlen um die Wette Nach der Siegerehrung bei einem Gläschen Sekt!!

Ergebnisse vom 07. September 2003

2. Worldcup - Springen der Damen...............
Ergebnisse der Damen
2. Worldcup - Springen der Herren...............
Ergebnisse der Herren

Veronica Bauer (CAN, 2.), Lydia Ierodiaconou (AUS, 1.), Nannan XU (CHN, 3.) Die Sieger des 2. Tages im Trikot der Weltcup-Führenden Dimitri Dashinski (BLR, 2.), Steve Omischl (CAN, 1.), Martin Walti (SUI, 3.)
Quelle der Fotos/Source of photos: www.worldaerials.com

Auch beim 2. Springen bot Christian Kaufmann (SUI) eine überzeugende Leistung. Leider wurde sein erster Wertungssprung mit dem falschen Multiplikator von 4.050 (Sorry, liebe Punktrichter, aber backRudy-Half-Full sollte eigentlich einen Multiplikator von 4.125 haben) versehen, so dass er in der Qualifikation nur auf Rang 8 statt auf dem ihm zustehenden 5. Rang gewertet wurde. Dennoch liess sich Christian Kaufmann im Finale nicht beirren und landete in der Endabrechnung doch noch auf dem wohl verdienten 5. Platz. Ausserdem war am Abend alles schon vergessen, denn auf der Party zählte nur die gute Laune. Und die hatten alle !!!
OOOOOOOOOOOOHHHHHHLAAAALAAAAAAAAAAAAA!!!

Die grosse Mt. Buller Party





Schliesslich graute der Morgen, 6 Stunden im Bus nach Melbourne und dann das lästige Warten auf den Heimflug

Wir sehen uns in Ruka/Finnland! See you at Ruka! Infos hier/here!