Freestyle-Night 2004 in Mettmenstetten  

Zur Freestyle-Night Homepage

Dank der gewissenhaften Planung und der straffen Organisation durch Andreas Isoz und seine Kollegen konnte die Freestyle-Night 2004 eigentlich nur an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen. Und so war es dann auch.



Ab 14.00 Uhr begann das Training der Athleten in den 4 Disziplinen Snowboard, BMX, Freeski und Freestyle-Aerials, während bereits die ersten Zuschauer im "JUMPIN" eintrudelten. Um 18.00 Uhr fand dann die Qualifikation für das Finale statt, das jeweils die besten Acht in jeder Disziplin bestritten.

  VIDEOS   Video Snowboard Video BMX Video Freeski Video Freestyle Aerials   VIDEOS  

Ein überraschendes Highlight setzte SIMON AMANN, Doppel-Olympiasieger im Skispringen in Salt Lake City 2002: Er mischte sich unter die Freeskier und bewies mit einen Vorwärts-Salto seine akrobatischen Fähigkeiten. Natürlich war diese Leistung einen riesigen Sonderapplaus wert !!!


Zwischen Qualifikation und den Finals erfreute "Famara" unter der Leitung von Thomas Nikles alle Anwesenden mit sattem Raggae. Bob Marley im Raggae-Himmel hat sicher mit Wohlwollen gelauscht. Vielleicht hat aber auch mancher der Zuschauer und Zuhörer dabei die sanfte Brandung von Jamaicas Küste rauschen hören ;-))).

Famara Thomas Nikles Famara

Und dann kam der grosse Regen.

Erst mit einer Stunde Verspätung - um ca. 22.30 Uhr - konnten die Finals gestartet werden. Und dem Publikum wurden herausragende Leistungen von den Athleten geboten. Motiviert von einem Top-Moderator tosten immer wieder wahre Beifallsstürme durchs Stadion. Faszinierend !

Herausragende Leistungen boten Christian Hächler, Nicolas Thepaut und Christian Kaufmann. Hächler gewann bei den Freeskiern mit einem "1440" (!!!) vor dem hochfavorisierten Mizra Noto, seines Zeichens schon Europameister. Bei den Freestyle Aerials Athleten blieben Thepaut und Kaufmann aufgrund krasser Fehlentscheidungen der - zugegeben nicht gerade qualifizierten - "Jury" im Halbfinale hängen. Dadurch gewann diese Disziplin Lokalmatador Thomas Lambert aus Mettmenstetten vor Christian Rijavec aus Österreich.


Die grosse Freestyle-Night Party

Natürlich war auch für das leibliche Wohl der Zuschauer bestens gesorgt: Bernadett´ s Partyservice - selbstverständlich unter der Leitung von Chefin Bernadett persönlich - verwöhnte die Gaumen von Athleten, Offiziellen und Publikum mit einem breiten Angebot an Essen und Getränken von Mittag bis weit nach Mitternacht - und das auch noch zu äusserst fairen Preisen. Sicher nicht alltäglich !!!



Es war bereits wieder heller Tag, als die letzten Besucher von dieser Super-Party nach Hause gingen. Vorbei waren die Stunden der Fröhlichkeit, Freude und Ausgelassenheit. Nun machte sich doch ein bisschen Wehmut im leeren Rund der Schanzenanlage breit. Aber bereits am 14. August 2004 wird hier wieder die Hölle los sein: Die WORLD-MASTERS 2004 ! (Link zu vielen World-Masters Fotos; Ladezeit!!!)

Wir sehen uns in Stity/Tschechische Republik am 07. August 2004. Infos hier!