World Masters/Mettmenstetten, 14.08.2004  

Glück im Unglück hatten die Veranstalter in diesem Jahr: Sie erwischten für dieses Event einen regnerischen Tag; doch besserte sich das Wetter am Abend zunehmend, sodass Wettbewerbe und Shows reibungslos abgewickelt werden konnten. Schade allerdings, dass bei schönem Wetter sicher 200 - 300 Zuschauer mehr gekommen wären. Trotzdem, es war ein fantastischer Tag !!!

Die Security Leute hatten kaum Probleme Interessierte Zuschauer schon beim Training Ohne Berndett gehtīs nicht! Bernadett und Helferin Das īJumpinī bei Nacht

Und denen, die dem Wetter trotzten, wurde viel geboten:
Training, Qualifikation, Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale der Freestyle-Aerials Athletinnen und Athleten, Snowboard-Show, Highdiver mit Salti und Schrauben aus 15m Höhe, zweimal "RAPID FIRE" (Viele Springer in halsbrecherisch knapper Folge hintereinander) mit bis zu 16 Athleten, heisse Musik, bestes Essen und diverse Getränke uvm. Und dass der Top-Moderator das begeisterungsfähige und begeisterte Publikum sofort auf "Betriebstemperatur" brachte, war das berühmte Tüpfelchen auf dem "i".
Wie konnte es da anders sein: bei diesem Publikum wuchsen viele der Athleinnen und Athleten nahezu über sich hinaus.

Fotografiert mit langsamer Verschlusszeit

Evelyne Leu, Renato Ulrich, beide SUI Hächler, Müller, Meda, Valenta Christian Kaufmann gibt Autogramm Coach Michel Roth mit Nicolas Thepaut (FRA) Fabienne Lapostolle und Cornelia Ott, vielfache Schweizer Meisterin Trampolin

Auch die beiden verletzten Schweizer Freestyle - Aerials - Asse Evelyne Leu (Schulteroperation) und Renato Ulrich (Knieoperation) waren unter den Zuschauern (linkes Bild). Gekommen waren ebenfalls Cornelia Ott, vielfache Schweizer Meisterin im Trampolin und Olympia-Teilnehmerin Sidney 2000 und Fabienne "Fäbe" Lapostolle (rechtes Bild), beide eng befreundet mit Christian "Chrigi" Kaufmann.

Andreas Isoz (SUI) Christian Kaufmann (SUI) L. Lieberherr (Snowboard), Rolf Schmid (Coach) Anja Haab (SUI) Nicolas Thepaut (FRA) mit Freundin Ein skeptischer Nicolas Meda (FRA) Martin Walti (SUI) Christian Hächler (SUI)

Freestyle-Urgestein: Eric Fehrenbach (HOL) Eric Fehrenbach, Bernadett Anja Haab, Tanja Schärer (SUI) Ales Valenta (CZE) Aurel Lohrer (FRA)

In einem hochklassigen Wettkampf - Ales Valenta (CZE) und Nicolas Thepaut (FRA) zeigten beide 5 (!!!) Schrauben in drei Salti - siegte Nicolas Thepaut (FRA) vor Ales Valenta (CZE), Martin Walti (SUI) und Aurelien Lohrer (FRA) .
Etwas Pech hatte Christian "Chrigi" Kaufmann (SUI): Er musste aufgrund einer verpatzten Qualifikation zwei Mal gegen Olympiasieger Ales Valenta (CZE) antreten. Dieser Herausforderung war er doch noch nicht ganz gewachsen und schied leider im Viertelfinale aus.

Valenta (2.), Thepaut (1.), Walti (3.), Lohrer (4.) Am Morgen nach der Party

Danach war wieder zur Party geladen. Mit dabei waren auch Sonny Schönbächler, erster Olympiasieger Freestyle - Aerials und viele weitere Freestyle - VIPīs aus dieser Zeit. Dass es eine wirklich tolle Party gewesen sein muss, zeigt sich daran, dass sogar Bernadett - nach einer arbeitsreichen Nacht - noch bis zum frühen Morgen blieb. Und das hat Seltenheitswert!!!

Beginn der Wintersaison: Mt. Buller (AUS), 04. - 05. September 2004. Infos hier!