Christian "Chrigi" Kaufmann  
Ein Sportler mit dem Herzen am richtigen Fleck

    
  Name
  Kaufmann (Kunz)
  Vorname
  Christian "Chrigi" Sven
  geb. am
  09. September 1976
  geb. in
  Weiden / Oberpfalz / Bayern / Deutschland
  Wohnort
  Baar / Kanton Zug / Schweiz
  Hobbys
  Skifahren, Surfen, Kitesurfen, nach hartem Training mal
  richtig ausschlafen
  Traumauto   
  Audi Avant RS4
  Erfolge
  Schweizer Meister Skateboard Slalom Jugend
  Mehrmaliger Schweizer Vizemeister Trampolin
  Schweizer Vizemeister Freestyle-Aerials 2000
  3. Platz Gesamt-Europacup Freestyle 2001
  Schweizer Meister Freestyle-Aerials 2001, 2002 u. 2003    
  10. der Weltrangliste Freestyle-Aerials 2002
  13. Rang Olympische Winterspiele Salt Lake City 2002
  Gewinner des Freestyle Gesamt-Europacups 2002
  E - Mail
  Christian Kaufmann
Christian ´Chrigi´ Kaufmann

1978: So gross bin ich schon! Weihnacht 1987 mit Dominik u. Rebecca Schweizer Vizemeister Trampolin 1990 Beim Snowboarden 1992 2001 mit seinen Geschwistern Rebecca u. Dominik Immer noch Spass am Trampolin! In luftiger Höhe Jaja, Sport macht hungrig!

Christian hat ganz sicher alle verfügbaren "Sport-Gene" seiner Eltern geerbt. Seine Sportkarriere begann mit knapp 3 Jahren. Da er an den Wochenenden zu den Eltern ins Ehebett durfte, erschien er meistens (als damaliger :-) Frühaufsteher) morgens um 6 Uhr als fröhlicher Wecker. Zunächst mit einem Hechtsprung, bald aber mit einer Rolle vorwärts und mit einer Flugrolle. Als Chrigi aber herausfand, dass der Lattenrost leicht federte, war in Kürze der erste Salto perfekt. Und der Vater musste bereits nach 2 Wochen die ersten Latten im Rost wechseln :-).

Mit 6 Jahren kletterte Christian bei einem grossen Sportfest plötzlich über die Bande, mischte sich unter die erwachsenen 10000m-Läufer und drehte mit ihnen selbstbewusst vier Runden, bis ihn der Vater wegen der starken Hitze unter grossem Beifall der anderen Zuschauer von der Laufbahn zitierte. Vielleicht hat eben dieser Applaus Christian zu weiteren Taten angespornt.

Nach seiner Rückkehr in die Schweiz 1984 entdeckte Christian das Skateboard und wurde auf Anhieb Schweizer Meister seiner Jugendklasse im Skateboard Slalom.

An seiner kurzen Fussballkarriere hatte Chrigi weniger Spass und wechselte schliesslich zum Trampolin. Nach mehreren Schweizer Vizemeister-Titeln war sein bisher grösstes Ziel die Olympischen Sommerspiele 2000 in Sidney. Doch da gab es ein kleines Problem: Sein bester Freund, Markus Wiesner, war der etwas bessere Trampolin-Springer und das Schweizer Trampolin-Kontingent für Sidney war nur ein Athlet: eben Markus Wiesner.

Animiert von dem jetzigen Freestyle-Aerials-Nachwuchstrainer Rolf Schmid wechselte Christian zu den Freestylern und erfüllte sich hier seinen grossen Traum: Er qualifizierte er sich für die OLYMPISCHEN WINTERSPIELE 2002 in SALT LAKE CITY.

Bruder Dominic 6/2004 Schwester Rebecca Zwei Omas und ein Opa Dominik, ich, Christian Christians Mutter Christian freut sich

News von Christian Kaufmann aus dem Olympischen Dorf vom 14.02.2002
News von Christian Kaufmann nach Abschluss der Wettkämpfe vom 22.02.2002

   Olympische Winterspiele 2002 in Salt Lake City  

Riesiges Pech hatte Christian Kaufmann in der Qualifikation zum olympischen Finale der Freestyle - Aerials. Nach dem ersten Sprung lag der Athlet auf dem 10. Platz in diesem erlesenen Feld und wäre damit qualifiziert gewesen.
Eine etwas weniger perfekte Luftfahrt und zusätzlich noch ein kleiner Wackler bei der Landung des 2. Sprunges hatten zur Folge, dass zunächst einmal Dimitri Dashinski (BLR) und Brian Curutt (USA) an Kaufmann vorbeispringen konnten. Damit war er inzwischen auf den 12. Platz zurückgefallen; jedoch immer noch qualifiziert. Im buchstäblich letzten Moment aber brachte der auf Startplatz 21 in die Qualifikation gegangene Stanislav Kravchuk (UKR) noch einen perfekten Sprung nach unten und verdrängte damit Christian Kaufmann aus den Qualifikationsrängen. Sicherlich ist der 13. Rang insgesamt ein Riesen-Erfolg für Chrigi Kaufmann, trotzdem aber war es das Gefühl, als hätte er beim Kampf um die Medaillen den undankbaren 4. Platz belegt. Schade !!!

Perfekte Luftfahrt in SLC: Christian Kaufmann (SUI) Helm designed and airbrushed by Claus Dirscherl Christian ´Chrigi´ Kaufmann

Christian Kaufmann wird 2002 zum zweiten Mal Schweizer Meister

Während der ganzen Saison hatte der Athlet überzeugende Leistungen gezeigt und daher immer gute Platzierungen erreicht, was nicht zuletzt auch auf seinen enormen Trainingsfleiss zurückzuführen ist. Nachdem ihm aber leider der Einzug ins olympische Finale um einen Platz versagt blieb, setzte Christian Kaufmann am 09. März 2002 in Churwalden (Schweiz) wieder einmal alles auf eine Karte und wurde dafür belohnt:
Er errang zum zweiten Mal in Folge den Schweizer Meistertitel.

Kaufmann gewinnt auch den Freestyle Europacup 2002 

Und die Saison 2001/2002 endete noch versöhnlicher für Christian Kaufmann:
Trotz starker Konkurrenz - u.a. Bronzemedaillengewinner Alexej Grichin (BLR), Dimitri Daschinski (BLR), Stanislav Kravchuk (UKR) usw. - gelang es Christian "Chrigi" Kaufmann, obwohl er noch ein Europacup-Springen verletzungsbedingt absagen musste, den Freestyle - Gesamt - Europacup zu gewinnen, nachdem er im Vorjahr bereits den 3. Platz belegt hatte. Eine überzeugende Leistung dieses sympathischen Athleten. Meinen herzlichsten Glückwunsch!

Die Saison 2002 / 2003 ist für Christian Kaufmann schon zu Ende!

Dabei hatte sie so gut angefangen: 8. und 12. Platz am Mt. Buller in Australien und damit 8. Rang in der Worldcup-Wertung.
Doch dann traf es Christian Kaufmann hart: Der Weltranglisten Achte brach sich beim Training in Spindleruv Mlyn (CZ) am 29.12. nach einer missglückten Landung den rechten Arm knapp über dem Handgelenk und fiel für mehrere Wochen aus. So konnte er weder am Worldcup noch an der Freestyle Aerials Weltmeisterschaft im Deer Valley Resort Anfang Februar teilnehmen.

Und es kam noch dicker: Kaum von dieser Verletzung genesen, kugelte sich Christian Kaufmann bei einer Show in Lenzerheide/CH die rechte Schulter aus und musste weitere 8 Wochen pausieren. Damit war er auch um die Chance gebracht, den Hattric bei der Schweizer Meisterschaft zu schaffen. Schade!

Die Saison 2003 / 2004 : Eine recht gute Saison

Die Saison begann am Mt. Buller/Australien mit einem Traumstart für Christian Kaufmann: ein 3. und ein 5. Platz bei den ersten beiden Worldcups. Auch im weiteren Verlauf des Worldcups erreichte "Chrigi" immer wieder gute Ergebnisse und beendete die Saison als 11. der Weltrangliste. Eine wirklich gute Leistung.


Die Saison 2004 / 2005 : Eine durchwachsene Saison für Christian Kaufmann

Christian Kaufmann erbrachte im Verlauf des gesamten Worldcups immer wieder überzeugende Leistungen, doch warfen ihn starke Erkältungen (dank des "freundlichen" Wetters) und Probleme mit seiner rechten Schulter letztendlich weit zurück. "Chrigi" Kaufmann erreichte immerhin Platz 19 in der Weltrangliste.


Die Saison 2005 / 2006 beginnt mit Problemen

Christian Kaufmann war im Trainingsplan schon sehr gut fortgeschritten und zeigte auf der Wasserschanze in Mettmenstetten bereits hervorragende Sprünge. Dann renkte er sich innerhalb einer Woche drei Mal seine rechte Schulter aus. Operation!
Obwohl der Genesungsprozess gute Fortschritte macht, wird Christian sowohl bei den World Masters als auch bei den Schweizer Meisterschaften (20. August 2005) und den ersten beiden Worldcups (3./4. September 2005) am Mt. Buller, Australien, fehlen.
Am 30. August 2005 nimmt Christian das Training wieder auf und wird - wenn es nach Wunsch läuft - bei den beiden Worldcups in Long-Zhu/China (17./18. Dezember 2005) wieder mit dabei sein.
Es klappt! Am 10.12.05 flog Christian Kaufmann mit dem Schweizer Team ab nach China, um an beiden Weltcup-Springen teil zu nehmen. Take care and good luck, Chrigi!
SAGENHAFT!In seinem 2. Weltcup dieser Saison schafft Chrigi mit einem 7. Rang bereits die Olympianorm und wird auch bei den OLYMPISCHEN WINTERSPIELEN TURIN 2006 dabei sein.

Christian beendet seine aktive Laufbahn

So perfekt die neue Saison für Chrigi angefangen hatte, so traurig endete sie leider. Nach einem schweren Crash beim Worldcup in Kanada musste Chrigi zunächst wochenlang mit dem Training aussetzen. Drei Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Turin nahm er zwar das Training wieder auf, stellte jedoch fest, dass seine Verletzung noch keineswegs ausgeheilt war. Schweren, sehr schweren Herzens verzichtete Christian auf einen Start bei den Games. Noch während der Spiele erklärte Christian "Chrigi" Kaufmann seinen Rücktritt vom aktiven Sport. Schade, dass seine sportliche Laufbahn so enden musste; einen 2. Start bei Olympia hätte ich ihm von ganzem Herzen gegönnt. Als Vater jedoch bin ich heilfroh, meinen Sohn wieder zurück auf dem Boden zu haben.

Neues Ziel: Trainer beim Schweizer Skiverband

Kaum waren die Spiele in Turin vorüber, konzentrierte sich Christian auf sein neues Ziel: Er wollte Trainer für den Bereich Freestyle Aerials werden. Nun lagen zwei äusserst harte Jahre vor ihm: Besuch einer Wirtschaftsschule mit bestandenem Abschluss, Absolvieren zahlloser Trainer-Lehrgänge, Mithilfe im Sommer- und Wintertraning als Assistenztrainer usw. Erschwerend kam in diesen beiden Jahren hinzu, dass Christian sich ja auch noch seinen Lebensunterhalt verdienen musste, in dem er weiter in seinem Beruf als Krankenpfleger, was sicherlich auch nicht gerade eine einfache Aufgabe ist, arbeitete. Doch Christian meisterte all diese Anforderungen bravourös. An dieser Stelle möchte ich Christian meine Bewunderung für diesen Kraftakt ausdrücken. Einfach eine TOLLE LEISTUNG!!!

Videos von Trainingsmethoden und 2 Trainingssprüngen


August 2008: ZIEL erreicht!

Christian hat es geschafft!!! Seit Anfang August ist Christian "Chrigi" Kaufmann nun offiziell Trainer beim Schweizer Skiverband im Bereich Freestyle Aerials. Herzlichen Glückwünsch zu dieser Leistung! Bereits in der Saison 2008 / 2009 wird Christian Kaufmann einen Teil des Schweizer Freestyle Aerials Nationalteams übernehmen und damit Cheftrainer Michel Roth erheblich entlasten können. Beiden Trainern und dem gesamten Schweizer Team wünsche ich eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison 2008 / 2009. GOOD LUCK !!!

Alle Platzierungen von Christian "Chrigi" Kaufmann